Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Social Media’

Liebe Leserinnen und Leser,

soziale Netzwerke sind in unserer heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken. Leute posten ihr Mittagessen auf Facebook, drücken ihre politische Meinung in Blogs aus und Twittern das erste Wort ihres Kindes.

Wir teilen, wir liken und wir kommentieren.

Für uns als Bibliothek sind soziale Medien Plattformen, um mit unseren Besuchern und Kunden in Kontakt zu treten, sie zu informieren, zu unterhalten und ihnen einen Einblick in unsere Arbeit zu geben.

Doch auch soziale Netzwerke sind kein rechtsfreier Raum und die Anonymität, die uns das Internet verschafft, darf nicht zu unüberlegten Äußerungen (ver)führen.

Mittlerweile reicht unser Internetauftritt von Homepage bis Facebook, deswegen geben wir hier 6 Spielregeln für das Miteinander vor:

So nicht:

1. Keine irreführenden, bösartigen oder verspottenden Kommentare/Inhalte.

2. Keine rassistischen, diskriminierenden, sexistischen, gesetzeswidrigen, pornografischen oder gewaltverherrlichenden Kommentare/Inhalte.

3. Keine Bilder, Zitate, Textauszüge oder sonstiges geistiges Eigentum verwenden, an dem man die Rechte nicht besitzt.

So gerne:

1. Wir ermuntern ausdrücklich dazu, unsere Posts und Beiträge zu kommentieren. Bitte beachtet dabei einen sachlichen und freundlichen Stil. Gegenseitige Toleranz ist eine Pflicht.

2. Bitte Kommentare und Inhalte nur in deutscher Sprache abgeben.

3. Schreibt uns! Wenn es ein Problem gibt, schreibt uns gerne eine persönliche Nachricht oder eine E-Mail. Auf unserer   Homepage findet ihr Namen und Kontaktadressen.

Kommentare, die gegen die Netiquette verstoßen werden, gelöscht und der User wird ggf. blockiert.

Also geht nett und respektvoll miteinander um und denkt dran, dass Internet vergisst nicht, auch keine Kommentare die einem im nachhinein vielleicht leidtun.

Viele Grüße bestellt

Annika Freitag

Read Full Post »

Liebe Leser,

Mobi Dig – mobil und digital in Öffentlichen Bibliotheken

Wir machen uns fit mit „Mobi Dig“ – und üben den kompetenten Umgang  mit Tablet-PCs, E-Readern u. ä.

Unterstützung erhalten wir durch das Dezernat 48.08 Öffentliche Bibliotheken der Bezirksregierungen in NRW, welches einen „Selbst-Lern-Kurs“ zum Thema mobile Endgeräte erarbeitet hat.

Hier sehen Sie uns bei der Arbeit.

E-Book-Reader, Laptop und Calibre Rosa_Steffi

Es gilt, angeleitet durch Aufgaben und Informationsmaterial, eigenständig den Umgang mit den Geräten zu erproben. Ziel ist es, den grundlegenden Umgang mit mobilen Endgeräten zu erlernen und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in die Lage zu versetzen, die erworbenen Kenntnisse auf andere Endgeräte-Typen zu übertragen, um künftig Bibliothekskunden fundierte und erfahrungsbasierte Hilfestellungen geben zu können.

Zum Glück gibt es W-Lan in der Bibliothek, das vereinfacht den Zugang ins Netz – auch für die Bibliothekskunden.

Herzlicher Gruß

Stephanie Heidt

Read Full Post »